Minions

Minions – Der Film von 2015 ist ein Spin-off (Ableger) der Animations-Streifen „Ich – Unverbesserlich 1 bis 3“. Die knuffigen, kleinen gelben Wesen bekamen aufgrund ihrer Beliebtheit beim Publikum einen eigenen Auftritt verpasst und 6 Millionen Kinobesucher allein in Deutschland haben dafür den Beweis geliefert.
Die Minions (=loyale Diener) sind gelbe, pillenförmige Wesen, die auf der Erde schon länger existieren als die Menschheit. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, in jeder Epoche der Geschichte einem Bösewicht zu dienen. Das Problem ist nur, dass sie sehr tolpatschig sind und so geht ein Bösewicht nach dem anderen hops. Erst in den 1960er Jahren treffen sie auf eine vermeintlich passende Superschurkin: Scarlet Overkill (dt. Stimme: Carolin Kebekus). Für sie sollen die Minions Kevin, Bob und Stuart die Krone der britischen Königin stehlen.
Auch bei diesem Computer-Animationsfilm erkennt man die Liebe zum Detail, allerdings ist die Handlung so löchrig wie ein Schweizer Käse. Einige Fragen werden nicht beantwortet, z.B. wie sich die Minions eigentlich vermehren. Wenn man bedenkt, dass die Zielgruppe des Films hauptsächlich Kinder sind, kann man über Handlungslücken hinwegsehen und auch als Erwachsener seinen Spaß damit haben.

[Animationsfilm, USA 2015, ca. 91 min., FSK: 0]

 ————————————-

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s